• saltysugar

Haferflocken-Apfel-(Erdnussbutter)-Frühstücks-Kekse

Ich steh dazu, ich bin süchtig nach Erdnussbutter. Besonders in Kombination mit Äpfeln und/oder Schokolade.... Und mit diesen Cookies habe ich eine eingermassen gesunde Variante gefunden, alle diese Zutaten miteinander zu verbinden.


Diese Kekse können natürlich auch ohne Ernussbutter gebacken werden. Das Rezept ist total simpel und kann nach Belieben und eigenem Geschmack variert werden.


Zutaten für ca. 15 Kekse:

- 1 grosser Apfel, gerieben

- 100 gr Haferflocken

- 1 Ei

- 1 Prise Salz

- 70 gr Erdnussbutter (optional)

- 1 Prise Zimt, Nelkenpulver (optional)


Ich finde, dass dieses Rezpt keinen Zucker braucht, da der Apfel süss genug ist. Wer aber mag, kann 50 gr Zucker oder Honig beigeben.

Wenn ihr Honig verwendet, könnt ihr das Ei auch weglassen. Dies dient in obiger Variante einfach als Bindemittel.


Die Kekse aufpeppen:

Das Grundrezept könnt ihr nach Lust und Laune anpassen und eigene leckere Kombinationen testen. Hier nur ein paar Ideen:


- Gehackte Nüsse z.B. Peka, Cashews, Erdnüsse, Macadamias, etc.

- Kakaonibs

- Kokosraspel

- Rosinen

- Gehackte Dörrfrüchte z.B. Datteln, Aprikosen, Cranberries

- Gewürze wie Kardamon, Ingwerpulver, Vanille, Tonkabohnen etc.


Zubereitung:

-- Ofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen --

Alle Zutaten mischen, mit feuchten Händen Kugeln formen, auf ein Backblech legen und gut flachdrücken. Hier darf man ruhig ein bisschen mutig sein und den Teig richtig platt machen. Die erste Ladung ist bei mir etwas du dick geraten. Die Kekse sind dann etwas gummig.

Ganz knusprig werden diese Cookies aufgrund der Feuchtigkeit des Apfels aber sowieso nicht. Wer etwas mehr Biss will, der nimmt einen kleineren Apfel und/oder etwas mehr Haferflocken.


Backen:

15-20 Minuten (je nach Dicke der Kekse) bei 200 Grad in der Mitte des Ofens.


Ich schaue so ab ca. 13 Minuten Backzeit mal nach den Kleinen und entscheide dann, wie viel Zeit sie noch brauchen.



Viel Spass beim Ausprobieren!

26 Ansichten

©2019 by saltysugar

  • Facebook
  • Instagram