• saltysugar

Irish Stew

Der Herbst zeigt sich momentan nicht von seiner besten Seite... Gerade weil man vor ein paar Tagen noch die Sonne und Temperaturen über 25° Grad geniessen konnte, setzt so manchem das nasskalte und windige Wetter besonders zu.

Die perfekte Gelegenheit, den Schmortopf aus dem Keller zu holen und mit einfachen Zutaten im Handumdrehen ein wärmendes Soul Food zu zaubern:


Irish Stew ist ein unkompliziertes und gesundes Gericht, das den Einstieg in die "kalte Jahreszeit" etwas erträglicher macht.


Zutaten:

ca. 500 gr. Karotten

ca. 400 gr. Stangensellerie

ca. 300 gr. Knollensellerie

1 grosse weisse Zwiebel

8 Knoblauchzehen (oder Menge nach Wahl)


800 gr. gutes Rind- oder Lammfleisch

(ich verwende Rindsfilet, da es auch nach dem Wiederaufwärmen zart bleibt)


4 dl Kalbsfonds

5 dl Guinness-Bier

Dijon-Senf


1 Bund glatte Petersilie


optional Federkohl oder Wirz


Zubereitung


Karotten, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch in gleich grosse Würfel schneiden (nicht zu klein, da das Gemüse sonst matschig wird). In einer Schüssel beiseite stellen.


Fleisch in ca. 1,5 - 2 cm grosse Würfel schneiden und gleichmässig in (wenig) Mehl wenden.

Mit hochwertigem Öl im Bräter kurz scharf anbraten. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und auf einem Teller ruhen lassen


Nochmals etwas Öl in den Bräter geben und die Zwiebeln mit dem Knoblauch anschwitzen. Dabei die Kruste, die durch das Fleisch anbraten entstanden ist, vom Boden des Bräters lösen. Wenn die Zwiebeln und der Knoblauch glasig sind, das restliche Gemüse dazugeben und ebenfalls anschwitzen.

Das Fleisch mit ein paar Zweigen Thymian (frisch oder getrocknet) in die den Bräter geben und mit dem Kalbsfonds ablöschen.

Die Menge nun aufkochen das Guinness hinzugiessen.



Deckel drauf und im vorgeheizten Ofen bei 220° Umluft für 40 min garen. Ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit 2 EL Senf unterrühren.


Vor dem Anrichten kann - je nach Geschmack - noch für 10 Minuten in Streifen geschnittener Federkohl oder Wirz mitgegart werden.





Dazu passt Reis, Ebly oder eine andere Getreidebeilage.

Wer's authentisch mag, kann in die warme Beilage zerkrümmelten Cheddarkäse geben und diesen langsam schmelzen lassen.



©2019 by saltysugar

  • Facebook
  • Instagram